Die Kunst des Aufräumens

Flächenvorhänge vor dem Kleiderschrank

Aufräumen ist spätestens seit Marie Kondo ein richtiger Trend. Im Frühjahr packt uns dazu besonders die Lust und vielleicht auch den letzten Aufräum-Muffel. Damit die Ordnungswut nicht im Chaos endet, haben wir einige Tipps der aktuellen Aufräumbewegungen zusammengefasst:

Der Glücksfaktor

Was nicht glücklich macht, kann weg. Das gilt für Kleidung ebenso wie für Wohnaccessoires oder Möbel. Ein Tipp der Aufräum-Expertin Marie Kondo: Nicht Raum für Raum durchsortieren, sondern besser in Kategorien denken. Also zum Beispiel alle Jacken zusammentragen und anschließend diejenigen entsorgen, die keine Glücksgefühle auslösen. Wischeimer und Co. machen zwar nicht glücklich, sorgen aber für eine saubere Wohnung und damit auch für ein glückliches Leben ????.

Die Kisten-Methode

Du kannst du dich einfach nicht von Dingen trennen? Pack alles, was du lange nicht mehr genutzt hast, in eine Kiste. Hast du es ein paar Monate lang immer noch nicht vermisst und wieder hervorgeholt, brauchst du es bestimmt nicht mehr.

Weggeben ohne Trennungsschmerz

Du bringst es einfach nicht über das Herz, Altlasten zu entsorgen? Dann denk doch einmal über andere Wege nach. Es muss nicht immer die Mülltonne sein! Auf Flohmärkten und Online-Börsen finden sich neue Besitzer, die deine Sachen zu schätzen wissen. Natürlich kannst du deine Sachen aber auch verschenken – auch das macht glücklich!

Optische Ordnung

Offene Kleiderschränke oder Ankleidezimmer können noch so gut aufgeräumt sein, sie sehen schnell unordentlich aus. Werden Flächenvorhänge vor den Regalen und Kleiderstangen angebracht, wirkt der Raum sofort cleaner. Der Vorteil: Flächenvorhänge sind sehr platzsparend und lassen sich ganz einfach nachrüsten. So kann auch im Nachhinein ein luftiger und flexibler Sichtschutz angebracht werden. Diese Vorteile sind auch für andere Stauraumlösungen beispielsweise im Keller oder Abstellraum ideal. Der perfekte Ersatz für eine Schiebetür.

Kleinkram organisieren

Schals, Halstücher und andere Kleinigkeiten kannst du, in kleine Pakete gefaltet, einfach in Schubladen oder Boxen verstauen. So hast du diese Sachen immer übersichtlich zur Hand. Im Netz gibt es jede Menge Falt-Anleitungen. Da kannst du dir tolle Techniken abschauen.

Zurück